Wie wählt man den besten Vertikutierer?

Wie wählt man den besten Vertikutierer?

Kurz von ein paar Ziegen Installation auf dem Hof weiden zu lassen, gibt es viele Möglichkeiten für die Typen von Vertikutierern. Es ist eine grausame, grausame Sommer. Betrachten Sie es als Vorwand Elektrowerkzeuge zu kaufen!

Reel

Die Rollendesign war eine der ersten Typen von Vertikutierern erfunden. Dieser Mäher verwendet Klingen, die auf einem rotierenden Zylinder oder Haspel drehen.

Eine stationäre Bar Requisiten das Gras aufrecht für die Mähmesser zu schneiden. Es ist ideal für kürzere Rasenflächen zu hohen Gras gegen aufgrund seiner Scherwirkung. Die Spindelmäher erzeugt einen sauberen Schnitt und lässt feine Grasschnitt.
Die horizontale Klinge des Kreiselmähers bewegt sich mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Motordrehzahl. Die Messerbolzen auf das Deck und die Vakuumkammer Aktion hebt das Gras bis zu schneiden. Diese Typen von Vertikutierern sind ein Kinderspiel zu verwenden, wenn Sie hohes Gras haben zu mähen. Der Schnitt ist nicht so nahe, weil die flachen Klinge biegt beim Schneiden. Sie müssen die Messer geschärft zu halten für die Kreiselmäher richtig zu arbeiten.

Robotic

Um die Robotertypen von Vertikutierern zu verwenden, setzen Sie einen Draht Grenze um Ihr Eigentum. Dies bildet ein Hindernis für die Maschine. Robotermäher sind so konzipiert, ohne fremde Hilfe anzudocken.
Diese Arten von Maschinen haben Sensoren regen zu erkennen, so dass Sie sich nach dem sie nicht jagen! Robotermäher können bis zu fünf Morgen mit Leichtigkeit erhalten. Haben Sie ein Glas Tee und grüßen Sie Ihre verschwitzten Nachbar.
Push-Reel Vertikutierer
Ob Sie es glauben oder nicht, sie immer noch die Push-Rollentypen von Vertikutierern zu machen! Push-Spindelmäher machen einen guten Job und sind ein ausgezeichneter Wert. Es ist ideal für kleine Rasenflächen, und für jene Hausbesitzer, die keine Arbeit nichts dagegen aus. Push-Spindelmäher benötigen wenig Wartung und sind sicher für die Umwelt. Das spart Grün in Ihren Geldbeutel und für die Erde.

Elektro-Vertikutierer

Elektro-Vertikutierer kommen in corded und wiederaufladbare Modelle. Die Hauptbeschränkung ist die Länge der Schnur. Für einen kleinen Bereich, ein elektrischer Vertikutierer ist eine zuverlässige Wahl. Dabei spielt es keine Öl benötigen, ist es eine vernünftige Umwelt Entscheidung. Versuchen Sie, nicht über das Verlängerungskabel laufen, während die Nachbarn zu beobachten sind.

Gas Powered Vertikutierer

Es gibt drei Typen von Vertikutierern, die Gas betrieben werden: Standard-Push-Vertikutierer, Vorderrad selbstfahrenden und Hinterrad selbstfahrend.

rasenmäher
Die meisten Menschen Vorderrad selbstfahrenden Vertikutierer finden die beste Auswahl zu sein. Diese Mäher sind einfach zu steuern. Sie kosten weniger als Heckantrieb Modelle.
Hinterrad selbstfahrenden Vertikutierer sind die leistungsstärksten Vertikutierer. Leute mit einer Fülle von Hügeln oft zu mähen, diese Art des Mähers wählen. Der Nachteil ist, dass sie schwer zu handhaben.

Aufsitzvertikutierer

Aufsitzmäher sind die Hände nach unten Lieblings Arten von Vertikutierern. Sie sind äußerst hilfreich, wenn Sie eine Menge Boden zu schneiden. Sie sind vorteilhaft für ältere Menschen, Behinderte, und jemand allergisch auf Gras. Es trimmt Ihr Land in Rekordzeit, und hält den Schmutz von Ihnen entfernt. Aufsitzmäher haben praktisch alle Zwecke Anlagen einschließlich baggers, Kehrmaschinen, Spreizer, Schaufeln und sogar Schneeschaufeln. Beeilen Sie sich und entscheiden, bevor das Unkraut zu bekommen größer!

Erster Test zum neuen Honda Rasenmäher

Erster Test zum neuen Honda Rasenmäher

Mit seinen drei Schwingmessern leistet der Miimo 300 ganze Arbeit. Der “kleine weiße” mäht entweder per Zufall, geordnet oder mischt diese beiden Mäharten. Die 300 in der Typenbezeichnung bezieht sich auf den vom Hersteller (Honda) als maximal empfohlenen Umfang des Gartens.

Die Rasenfläche in qm “darf” maximal 2.200 betragen. Man merkt deutlich, dass Honda hier jahrzehntelange Erfahrung im Roboterbau mit einfließen lassen hat. Optik und Haptik sind zeitgemäß und durchdacht, die Messer muten äußerst hochwertig an und auch sonst hat man (was man bei dem Preis auch erwarten darf) das Gefühl, ein sehr wertiges Gerät erworben zu haben. Auch die Ladestation ist recht dezent und niedriger (somit unauffälliger) als die des Wettbewerbs.
Honda liefert das Miimo 300 mit 200 Meter des Signalkabels, mit dem vor dem ersten Einsatz die zu mähende Fläche abgesteckt werden muss. A propos Fläche: Diese sollte möglichst wenig Hindernisse haben und gleichmäßige Begrenzungen aufweisen.

So sieht der Rasenmäher Roboter von Honda aus!

So sieht der Rasenmäher Roboter von Honda aus!

Zickzack-Beete gehören somit nicht unbedingt zu dem, was Hersteller Honda dem Miimo zumutet.

Der Miimo 300 ist übrigens äußerst leise (ca. 58 dB), somit ist ein Einsatz bei Nacht kein Problem.
Das leicht überschaubare Display ist verständlich aufgebaut, die Programmierung geht schnell von der Hand. Nochmal der Hinweis: Bei dem Preis sollte das auch so sein. 🙂

Die Schnitthöhe des kleinen Flitzers lässt sich in 1 mm-Schritten von 20 bis 60 mm regulieren, die Ausstattung mit Sensoren ist wie folgt:

– Flächensensor
– Neigungssensor
– Aufprallsenseor
– Hebesensoren

Wie sieht es mit der Akkuleistung aus?

Da werden sich nun vielleicht einige von euch fragen, wo denn der Regensensor geblieben ist. Ganz einfach: Es gibt keinen. Für mich überhaupt kein Problem, denn die Geräte sind auch bei Regen einsatzfähig und sollen ja auch in einer längeren Regenphase ihre Arbeit erledigen. Sonst wächst der Rasen doch wieder viel zu hoch, bevor es mal trocken ist.

Zu guter Letzt: Der Akku ist aus dem Hause Sony und hält scheinbar ewig. Dank Lithium-Ionen-Technologie ist der Memory-Effekt marginal und macht sich erst nach vielen Jahren bemerkbar. Aber … mir soll es doch egal sein, wenn der Mäher irgendwann öfter in die Ladestation als früher fährt. Hauptsache, er erledigt seine Arbeit zuverlässig. Und genau das tut der Miimo 300 ohne weitere Zicken.

Erster Test zum neuen Gardena 4071-20

Erster Test zum neuen Gardena 4071-20

Kaum eine andere Marke bringt man so selbstverständlich mit dem Thema “Garten” in Verbindung wie Gardena. Wenn auch die meisten wahrscheinlich zunächst an den typischen Gartenschlauch (und die entsprechende Kupplung) denken, so baut Gardena nicht nur Gartenschläuche, sondern wird dem aktuellen Trend gerecht, indem auch zuverlässige Rasenmäh-Roboter gebaut werden.

Der hier vorgestellte Gardena 4071-20 ist dabei für die maximale Mähfläche von ca. 400 qm gebaut. Alles, was darüber liegt, wird zwar auch gemäht, aber der Mäher kommt an seine Grenzen bzw. mäht viel zu lange.

Der Gardena 4071-20 Mähroboter arbeitet wie seine “Kollegen” selbstständig, nachdem man ihn einmal programmiert hat. Die Schnitthöhe kann zwischen 2 und 5 cm über einen Drehknopf regulieren. Der Hersteller gibt an, dass man dem fleißigen, ca. 8 kg schweren Helferlein Steigungen bis 25 Grad zutrauen kann.

Programmierung glänzt mit Benutzerfreundlichkeit

Die Programmierung erfolgt über das übersichtlich gestaltete Menü (gut sichtbares Display und einfaches Tastenfeld). Hier kann man nun diverse Einstellungen vornehmen, z. B. Mähperioden oder feste Tage einprogrammieren, zu denen der Mähroboter seine Ladestation verlässt und mit der Arbeit beginnt. Das tut er übrigens auch bei Regen. Schließlich soll der Rasen auch in längeren Regenperioden gemäht werden. Wer in Erwägung zieht, den kleinen Flitzen nachts arbeiten zu lassen, dem sei gesagt: KEIN PROBLEM!
Der Mäher ist so leise, dass das nur bei wirklich sehr empfindlichen Nachbarn ein Problem darstellen könnte. Ottonormalschläfer dürften sich bei der niedrigen Geräuschemission sicher nicht gestört fühlen.

Die Aufladezeit ist absolut ok, in einem Bericht bei Amazon, wo man den Mähroboter auch günstig und mit 14-tägigem Rückgaberecht erwerben kann, heißt es z. B.: “Auf unserem sehr ebenen und trockenen Grund ist bei warmen Wetter das Verhältnis zwischen Ladezeit und Arbeitszeit sehr gut, gemessene 67 Minuten zur Aufladung und 80 Minuten Mähzeit bei 18° Außentemperatur, besser also als in der Betriebsanleitung beschrieben, was ich sehr akzeptabel finde.”

Erwähnt sei an dieser Stelle außerdem noch, dass sich hinter dem Gardena-Mähroboter im Grunde die Marke Husqvarna steckt, die wiederum für die absolut hochwertigen und zuverlässigen Geräte bekannt ist!